Trends im Unterhaltungssektor in den letzten Jahren

Der wachsende Einflussder digitalen Welt in allen Bereichen der Gesellschaft ist eine besonders überwältigende Realität in allen Bereichen der Unterhaltungsindustrie in den letzten Jahren, ein Trend, der sich in den kommenden Jahren mit unaufhaltsamer Kraft fortsetzen wird, wie die Ergebnisse des Berichts für die 12.Ausgabe des Global Entertainment and Media Outlook (GEMO) zeigen, der die Trends und Schlussfolgerungen dieser Branche mit solch einem Gewicht und Einfluss in unserer heutigen Gesellschaft analysiert.Fortschreitende Migration von physischen zu digitalen Medien in den traditionellen PrintmedienDie Presse wird weiterhin eine fortschreitende Migration zu digitalen Medien erleben, die das Papier aufgibt und einen Rückgang der Auflagen und Werbeeinnahmen bei den Printausgaben verursacht. Für Zeitschriften sieht die Zukunft ebenso düster aus, und die Entwicklung von Tablets könnte den steigenden Digitalkonsum antreiben. Tatsächlich wechseln viele Leser zu Online- und digitalen Plattformen, die Formate wie dieses übernehmen. Auch auf dem Verlagsmarkt ist ein entscheidender Schub hin zu digitalen Büchern absehbar, insbesondere aufgrund des fortschreitenden Preisverfalls der Geräte und der zunehmenden Beliebtheit bei Bevölkerungsgruppen, die eher zum Buchkonsum neigen, wie z.B.

den über 45-Jährigen. Das Fernsehen hat die besten Voraussetzungen,einunaufhaltsames Wachstum zu entwickeln, unter dem Schutz der immensen Werbemöglichkeiten, die mit den neuen Plattformen einhergehen, die eine beträchtliche Zunahme der Zuschauerzahlen mit sich bringen. Der Reifegrad des Internets fällt mit einer bemerkenswerten Zunahme seiner Durchdringungskraft zusammen, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Allerdings wird der mobile Zugang, der von der Verbreitung von Geräten wie Smartphones und Tablets profitiert, die besten Wachstumsaussichten haben, immer in Ländern mit einem höheren Entwicklungsstand.

Das Kino bietet auch ein solides Bild für zukünftige Herausforderungen, unterstützt durch den Einsatz von 3D und die Erwartung guter Einspielergebnisse aufgrund der Unterstützung des Sektors durch eine breite demographische Basis. Einmal mehr sind Smartphones und Tablets entscheidend für die fast vollständige Digitalisierung des Musikmarktes. Die Verbreitung neuer legaler digitaler Vertriebsdienste im Internet kündigt eine überwältigende Dominanz physischer Medien an. Die Welt der Videospiele ist viel klarer und weist entscheidend auf den Online-Markt und die digitale Verbreitung von Inhalten hin.